DJK Rheinland 05 e.V.
 Mitglied des DJK Sportverband e.V.  und den Fachverbänden   Turnen - Tischtennis - Fußball
© 2016 DJK Rheinland 05 - Düsseldorf-Wersten
Seniorenfahrt nach Haltern am See. Mit 50 Teilnehmern startete due Turnbateilung zur Seniorenfahrt nach Haltern am See. Ein schöner Ausflug bei bestem Wetter war für alle ein großes Erlebnis. Mit seiner wichtigen Vergangenheit als römischer Stützpunkt um Christi Geburt besitzt Haltern am See die Stadtrechte seit 1289 und ist eine geschichtsträchtige, aufstrebende Mittelstadt, gelegen am nördlichsten Punkt der Lippe, eingebettet in die Waldgebiete Hohe Mark, Haard und Borkenberge. Das heutige Stadtgebiet von Haltern am See entstand im Rahmen der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1975. Damals wurden die Stadt und das Amt Haltern, bestehend aus den Gemeinden Kirchspiel- Haltern (Holtwick, Lavesum und Sythen), Hullern und Lippramsdorf zusammengelegt und erfuhren südlich der Lippe eine Erweiterung um die Gemeinden Flaesheim (früher zum Amt Datteln gehörig) sowie Hamm- Bossendorf (Teile der Gemeinde Hamm früher zum Amt Marl gehörig). Die Zuordnung südlich der Lippe gelegener Ortsteile zu Haltern bedeutete die Überschreitung einer jahrhundertealten Grenze. Einer Grenze, die im 13. Jahrhundert Anlaß und Voraussetzung für die Verleihung der Stadtrechte an Haltern durch den Landesherrn und Fürstbischof von Münster, Everhard von Diest, war. Seit 1908 gab es in Haltern am See eine Pumpstation zur Förderung von Trinkwasser für das nördliche Ruhrgebiet. Die Wassergewinnung ist stetig ausgebaut worden; sie verhalf der Stadt zu ihrer schmückenden Bezeichnung "Haltern am See" und hat mit der Vollendung des Hullerner Sees im Jahr 1985 ihren vorläufigen Endpunkt erreicht.