DJK Rheinland 05 e.V.
 Mitglied des DJK Sportverband e.V.  und den Fachverbänden   Turnen - Tischtennis - Fußball
© 2016 DJK Rheinland 05 - Düsseldorf-Wersten
Abteilungsleiter Günter Greifenstein 0211 77 53 32 Stellvertreter Sebastian Köppen   0171 2128406 Jugendwart Thorsten Kux       0176 23 99 68 95
Die Vereinsmeisterschaften hatten würdige Sieger. Gestern suchte die Tischtennisabteilung ihre Meister 2016. Trotz der warmen Temperaturen und viel Luftfeuchtigkeit, traten 16 Mitglieder an. Der Turniermodus sorgte wieder für viele Überraschungen. Im Einzel wurden die 16 Mitglieder in vier Töpfe aufgeteilt und in Gruppen gelost. Da die Maßgabe dafür die aktuellen Q-TTR-Punkte waren, sollte hierdurch eine gleichstarke Gruppeneinteilung erreicht werden. Bereits in der Gruppenphase gab es durch die Vorgabe von Punkten, die abhängig vom Unterschied der Q-TTR- Punkte von +4 bis -4 variierten, einige überraschende Ergebnisse. So setzten sich in zwei Gruppen nicht die nominell Stärksten als Gruppensieger durch. Dadurch fanden sich in der Ko-Phase alle vermeintlichen Favoriten gleich im Viertelfinale im Spiel gegeneinander wieder. Hier schafften Frank Werner gegen Willi Issel, Mario Altenaer gegen Günther Greifenstein, Sebastian Köppen gegen Önder Kabakci und Petr Kottek gegen Marcel Prillwitz den Weg in das Halbfinale. Dort spielten Peter Kottek und Frank Werner gegeneinander. Durchsetzen konnte sich bei diesem Spiel Frank Werner mit 3:1 Sätzen. Im Zweiten Halbfinale ging es bedeutend enger zu. Mario Altenaer und Sebastian Köppen lieferten sich ein spannendes Spiel. Alle Sätze waren knapp. Das bessere Ende hatte Mario Altenaer im fünften Satz für sich, den er mit 11:9 gewinnen konnte. Im Einzel hatte Mario Altenaer aufgrund der hohen Q-TTR-Differenz gegen Frank Werner mit -4 Punkten eine hohe Hypothek. Den Vorteil sollte Frank Werner für sich nutzen und in vier Sätzen gewinnen. Im Doppel wurden die Teilnehmer ebenfalls auf zwei Töpfe aufteilt, um auch hier ein ausgewogenes Starterfeld zu gewährleisten. Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Viergruppen, in der sich die ersten beiden Teams für das Halbfinale qualifizierten. Hier setzten sich am Ende Önder Kabakci und Willi Issel gegen Mario Altenaer und Kai Kindermann durch. Sehr erfreulich aus Sicht der Nachwuchsförderung war das Abschneiden von Kai Kindermann, der sich seinen ersten Vizemeistertitel sicherte. Abteilungsleiter Günther Greifenstein dankte allen Helfern bei der Organisation und Durchführung der Vereinsmeisterschaften. Der Abschluss des Tages zog sich beim Grillen dann doch wieder länger hin als gedacht. Text Sebastian Köppen Fotos Lupus